Alkohol

Punkte / FES

Straftaten

Drogen

Sperrfrist-
verkürzung

Alkohol-
prävention



Seite teilen
   










































Verkehrspsychologische Praxis München
MPU-Vorbereitung - Punkteabbau - Verkehrstherapie




Willkommen Meine
Qualifikation
Kontakt





Studie

Eine Evaluationsstudie hat nachgewiesen: unsere Massnahmen sind wirksam und erfolgreich!

Scheucher B, Eggerdinger C, Aschersleben G

Fünf Jahre danach - Welche überdauernden Veränderungen werden durch eine Verkehrstherapie für alkoholauffällige Kraftfahrer erreicht?

Blutalkohol Vol. 39 No. 3, 2002 und Vol. 40 No. 1, 2003

Zusammenfassung:

In der Studie wurde die Wirksamkeit einer verkehrstherapeutischen Massnahme - einer individuellen Kurzzeittherapie - überprüft. Dazu wurden ca. fünf Jahre nach Abschluss der Gespräche ehemalige Klienten schriftlich zu ihrem heutigen Verhalten im Umgang mit Alkohol und zu ihrem Verhalten im Strassenverkehr befragt. Diese Angaben wurden in Bezug gesetzt zu ihren eigenen Angaben hinsichtlich ihrer damaligen Vorsätze sowie allgemein zu den entsprechenden Daten der Therapiedokumentation. Die Hauptfrage der Untersuchung lautete, in welchem Umfang die verkehrstherapeutischen Interventionen stabile Änderungen im Umgang mit Alkohol und im Verhalten im Strassenverkehr erreicht wurden? Die Ergebnisse erlaubten den Schluss, dass das Trinkverhalten der Befragten in Relation zur damaligen Entscheidung bei der überwiegenden Mehrheit stabil geblieben war, d. h. sie sind heute noch abstinent bzw. trinken kontrolliert Alkohol entsprechend dem damaligen Vorsatz. Ebenso gelingt es der Mehrheit der Befragten Trinken und Fahren zu trennen. Die Befragten geben an, bis heute in Besitz ihrer Fahrerlaubnis zu sein.

Inzwischen liegen auch objektivierte Ergebnisse zur Legalbewährung unserer Klienten der Jahrgänge 1995 / 1996 im Raum Stadt und München Land vor. Nach nunmehr 7 Jahren sind lediglich 9,15 % der ehemaligen Teilnehmer erneut mit Alkohol aufgefallen. Im Vergleich dazu liegt die Rückfallquote bei den traditionellen Gruppenkursen für alkoholauffällige Kraftfahrer bei 13,3 % innerhalb von drei Jahren [1]. Laut Sohn und Meyer-Gramcko [2] bestätigen Rückfallzahlen, die nach drei Jahren unter 15 % liegen, den Erfolg einer Massnahme.

[1] Meyer-Gramcko F (2000)
     Interner Jahresbericht

[2] Sohn JM, Meyer-Gramcko F (1998)
     Evaluation der Verkehrstherapie
     Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 44: 170-173.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir freuen uns auf Sie! Kontaktformular
Oder r
ufen Sie uns an unter der Telefonnummer: 089-763280
Verkehrspsychologische Praxis München, Lindwurmstrasse 92, 80337 München


Dipl.-Psych.
Birgit Scheucher

Fachpsychologin für Verkehrspsychologie,
Leitung der Verkehrspsychologischen Praxis

Mitgliedschaften


Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen